mainzer_landstrasse_41_45.jpg

blackolive vermittelt markante Büroimmobilie im Frankfurter Bankenviertel

Die Investment- und Projektentwicklungsgesellschaft QUEST Investment Partners hat das markante Büro-Eckgebäude an der Mainzer Landstraße 41-45 erworben. Verkäufer der Immobilie ist ein französischer institutioneller Investor. Er hat die neungeschossige Immobilie mit über 7.000 m2 Bürofläche und 29 Tiefgaragenstellplätzen im Rahmen eines Asset Deals über seinen lokalen Management Partner IC Asset Management veräußert. Ein attraktives Merkmal des 1998 errichteten und 2009 modernisierten Gebäudes: auf jeder Etage befindet sich ein Balkon oder eine Terrasse mit einzigartigem Blick auf die Frankfurter Skyline. Durch die flexiblen Grundrisse lassen sich die Flächen als Einzel- oder Open-Space-Büros nutzen.

Luis Walther-Kraft, Head of Transactions & Partnering bei QUEST Investment Partners, erläutert: „Wir planen, die gute Gebäudestruktur in den nächsten Jahren durch einen aktiven Managementansatz weiter aufzuwerten. Der aktuelle Leerstand von circa 50 Prozent der Mietfläche ermöglicht eine direkte Repositionierung der Immobilie. Erste Gespräche mit Mietinteressenten laufen bereits.“

Dank seiner zentralen Lage ist das Objekt an alle Verkehrswege optimal angebunden: Der Hauptbahnhof und die S-Bahn-Station Taunusanlage sind nur wenige Gehminuten entfernt, auch der internationale Flughafen sowie die Autobahnen A5 und A66 sind schnell zu erreichen.

Colliers und blackolive, Mitglied im Netzwerk der German Property Partners (GPP), vermittelten im exklusiven Auftrag im Rahmen eines strukturierten Bieterverfahrens. Für QUEST Investment Partners waren SNP Schlawien rechtlich, HANSA Partner Rommel & Meyer steuerlich sowie Bohnzirlewagen technisch beratend tätig. Die Verkäuferseite wurde bei der Transaktion rechtlich und steuerlich von Hogan Lovells und technisch von CBRE beraten.

DATUM:

AUTOR: Svenja Stern

Deals