Frankfurter Transaktionsvolumen sinkt 2019 deutlich

Datum Autor
Dennis Weinacht

Mangelndes Angebot hat 2019 auf dem Frankfurter Investmentmarkt für Gewerbeimmobilien zu einem deutlichen Rückgang des Transaktionsvolumens geführt. Nachdem 2018 rund 9,69 Mrd. Euro investiert wurden, waren es 2019 etwa 7,53 Mrd. Euro (-22 %). Rund 935 Mio. Euro kostete alleine THE SQUAIRE am Frankfurter Flughafen – deutschlandweit die Transaktion mit dem größten Volumen des Jahres.

Kaum noch Angebot im CBD

Sehr deutlich ging das Transaktionsvolumen im CBD zurück. 5,81 Mrd. Euro aus 2018 stehen 2,60 Mrd. Euro 2019 gegenüber (- 55 %). Auch hier liegt der Grund auf der Hand: Es fehlt an Angebot. Rainer Hamacher, Geschäftsführer von blackolive: „Von dem geringen Angebot in Frankfurt profitieren die dezentralen Lagen. Sie werden immer interessanter für Investoren, die in Erwartung steigender Mieten mehr Risikobereitschaft zeigen und aufgrund des hohen Anlagedrucks auf riskantere Produkte ausweichen.“

Über alle Assetklassen hinweg sinken die Renditen. In der stärksten Assetklasse – den Büroimmobilien mit einem TAV-Anteil von 6,34 Mrd. Euro (84 %) – sanken die Netto-Spitzenrenditen 2019 leicht von 3 % auf 2,95 %. Grund dafür sind der weiterhin hohe Investorenwettbewerb, das mangelnde Angebot risikoarmer Produkte und die nach wie vor sehr günstigen Finanzierungskonditionen.

2020 setzt sich die Entwicklung fort

Da sich an diesen Fakten auch 2020 nichts grundlegend ändert, wird auch die Entwicklung ähnlich verlaufen. Rainer Hamacher: „Das Transaktionsvolumen dürfte 2020 weiter sinken, weil das Angebot knapp bleibt. Wir prognostizieren etwa 6,5 Milliarden Euro. Investoren nehmen deshalb niedrigere Renditen in Kauf, erweitern ihr Suchfeld auch auf die B- und C-Lagen und legen vermutlich auch verstärkt in Pflege- und Gesundheitsimmobilien, sowie Logistik-Flächen an. Außerdem ist davon auszugehen, dass ausländische Investoren weiterhin großes Interesse zeigen. 2019 lag ihr Anteil bei 54 %.“

Alle Zahlen auf einen Blick

Transaktionsvolumen 2019

7,53 Mrd. € (gegenüber 9,69 Mrd. € 2018)

Anteil Transaktionsvolumen im CBD 2019

2,60 Mrd. € (35 %)

Stärkste Käufergruppe 2019

Spezialfonds (offen und geschlossen)

Stärkste Verkäufergruppe 2019

Projektentwickler

Anteil ausländische Investoren 2019

4,10 Mrd. € (54 %)

Stärkste Assetklasse 2019

Büro (6,34 Mrd. €/84 %)

Netto-Spitzenrenditen Büro 2019

2,95 % (gegenüber 3,0 % 2018)

Netto-Spitzenrenditen Geschäftshäuser 2019

2,90 % (gegenüber 2,90 % 2018)

Netto-Spitzenrenditen Logistik 2019

3,90 % (gegenüber 4,20 % 2018)

Prognose Transaktionsvolumen 2020

6,5 Mrd. €