Notfallbüros – eine sinnvolle Ergänzung?

Datum Autor
Franziska Eisel

Warum es sinnvoll sein kann, Workplace-Recovery-Flächen im Sinne eines professionellen Risikomanagements zur Verfügung zu haben.  

 

Workplace-Recovery-Flächen - im Notfall so wichtig

Naturkatastrophen. Datendiebstahl. Cyberangriffe. Unerwartete Ereignisse können jedes Unternehmen treffen. Die wirtschaftlichen Auswirkungen bei einem Totalausfall einer Organisation können beträchtlich sein und ein Unternehmen zum totalen Stillstand bringen. Homeoffice und Remote Work sind nicht erst seit der Corona-Pandemie ein probates Mittel um auf etwaige Krisensituationen reagieren zu können. Dennoch gibt es in vielen Unternehmen hochspezialisierte Unternehmensbereiche in welchen eine kollaborative Arbeitsweise vor Ort unabdingbar und der direkte Austausch unter den Teammitglieder nicht durch Homeoffice oder Remote Work zu ersetzen ist. Der wirtschaftliche Schaden eines Unternehmens steht hier in keinem Verhältnis zu den möglichen Kosten, die für ein vermeintliches Vorhalten von Notfallbüros anfallen würden. Um eben für solche Notfälle gewappnet zu sein und in Krisenzeiten 100% einsatzfähig zu bleiben, bietet sich im Sinne des professionellen Risikomanagements die Anmietung möglicher „Workplace-Recovery-Flächen“ an. Diese stehen einem Unternehmen im Falle einer Notfallsituation jederzeit zur Verfügung und sorgen dafür, dass Unternehmen auch in einer Krisensituation voll handlungsfähig bleiben und wirtschaftliche Ausfälle begrenzt oder ganz vermieden werden können. Einzelne Teams, Abteilungen oder das gesamte Unternehmen können je nach Anforderung mit einer Notfall-Lösung versorgt werden.

 

Und außerhalb von Notfällen?

Um Leerstandskosten zu kompensieren, bieten sich Notfallbüros auch außerhalb von Krisensituationen als Backup-Flächen an bspw. als Projekt- und Kreativbüros für einzelne Teams oder als BackOffice-Standort für Supportteams. Wichtig ist ein schneller Zugriff auf die Büroflächen, um im Notfall sofort reagieren zu können. Grundsätzlich sollten die Büromietflächen 24/7 verfügbar sein, über eine sehr gute digitale Infrastruktur verfügen sowie schnell erreichbar sein, sich also im direkten oder unmittelbaren Umfeld zum Bestandsobjekt befinden. Eine redundante Glasfaserversorgung und/oder ausfallsichere Stromversorgung sind von Vorteil. Die Darstellung aller gängigen Bürolayouts sollte gewährleistet sein, um auf Anforderungen flexibel reagieren zu können.

 

Was blackolive für Sie tun kann

Als Berater für Büroimmobilien kennen wir jede Büromietfläche in Frankfurt. Durch unseren strukturierten Prozess identifizieren wir Ihre speziellen Anforderungen an ein Notfall-Büro und bieten Ihnen darauf basierend passende Alternativen zur Miete an. Selbstverständlich können Sie auch selbst aktiv werden und über unsere Bürosuche einen individuellen Suchvorgang starten. Neben vielen anderen Alternativen finden Sie dort zwei besonders geeignete Standorte für Notfallbüros. Es handelt sich hierbei um die Bestandsliegenschaften „MainOffice“ in der Kaiserleistraße 10-16 in Offenbach sowie das „4 Five“ im Ben-Gurion-Ring 158 – 164 in Frankfurt. Beide Objekte verfügen über kurzfristig beziehbare Büromietfläche und sind schnell erreichbar. Grundsätzlich steht Ihnen blackolive für alle Fragen rund um das Thema Bürovermietung als Beratungspartner jederzeit gerne zur Seite.